"Leuchtturm"-Unternehmen ZUFALL logistics group

Warum nehmen wir teil?

„Gelebte Nachhaltigkeit" ist einer unserer 4 GUT- Bausteine (Ganzheitliche Unternehmensentwicklung im Team). Dieses strategische Programm haben wir vor vielen Jahren ins Leben gerufen und ist die Garantie, dass wir unsere Erfahrungen von gestern für die Innovationen von morgen nutzen. Hier beschreiben wir wie die Dimensionen Wirtschaft, Mensch und Umwelt, die uns als Familienunternehmen sehr wichtig sind. Wir denken und handeln generationsübergreifend. Für das Thema Umwelt bedeutet das: wir verschwenden keine Ressourcen und wir setzen uns aktiv für den Umweltschutz ein. Dabei ist uns bewusst, dass es die vielen kleine Schritte sind, die uns unserem Ziel näher bringen. Das Projekt gibt uns die Möglichkeit, direkt „vor der eigenen Haustür" zum Schutz der biologischen Vielfalt beizutragen und damit Verantwortung für Mensch und Natur zu übernehmen.

Was wird verändert?

Es entsteht ein Firmengelände mit naturnaher regionaltypischer bzw. gebietsheimischer Bepflanzung als Alternative zu kurz gemähten Rasenflächen oder exotischen Ziergehölzen. Wir zeigen, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit den natürlichen Ressourcen bereits auf dem Betriebsgelände anfangen kann. So beinhaltet die Planung eine: ansprechende Gestaltung des Eingangs-/Kantinenbereiches, naturnahe Umgestaltung der Grün-und Restflächen (Randbereiche, Mitarbeiterparkplatz, brachliegende Wiese ), Aufwertung des Parkplatzbereichs Maßnahme für Regenwasserrückhaltung.

Was versprechen wir uns davon?

Für Mitarbeiter und Kunden soll ein attraktiveres grünes Arbeitsumfeld entstehen.Dabei kann unter Anleitung die Umgestaltung von Mitarbeitern selbst vorgenommen werden. Gleichzeitig sollen Mitarbeiter und Kunden angeregt werden, ihre Sicht auf und ihren Blick für die biologische Vielfalt zu reflektieren und zu schärfen. Die naturnahe Bepflanzung und die Aufwertung einer Brachfläche werden hohen Vorbildcharakter für viele Unternehmen haben, die über vergleichbare Flächen verfügen. Zudem reduzieren aktiv den Pflegeaufwand unseres Firmengeländes (Wildblumenwiese statt Gebrauchsrasen). Wir freuen uns auf das Projekt!

Zum Unternehmen

ZUFALL logistics group setzt in diesem Projekt als sogenanntes „Leuchtturm-Unternehmen" auf etwa 30 % des Außengeländes ihrer Firmenzentrale in Göttingen eine naturnahe Gestaltung und Pflege um. Die ZUFALL logistics group ist ein Familienunternehmen mit rund 1.900 Mitarbeiter – darunter 138 Auszubildende. Der Logistikkomplettanbieter ist an neun Standorten in Südniedersachsen, Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen sowie Rheinland-Pfalz aktiv. 
 
Peter Müller-Kronberg, Geschäftsführender Gesellschafter, ZUFALL logistics group 
 
www.zufall.de

 

Die Vision des Planers

Was ist ihre Grundidee/Vision für die naturnahe Gestaltung am Standort?

Bei seiner Arbeit als Planer und Erbauer von naturnahen Gärten ist es Karsten Immel wichtig, die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Auftraggebers mit den Gegebenheiten und den Erfordernissen des Natur- und Artenschutzes in Einklang zu bringen.

Gibt es besondere planerische Herausforderungen am Standort?

Das Gelände der Spedition Zufall liegt im Industriegebiet der Stadt Göttingen. Die Verkehrswege um und auch innerhalb des Geländes sind stark befahren. Durch die isolierte Lage der Grünflächen ist eine Besiedelung durch nicht flugfähige Organismen nahezu unmöglich.

Der neu zu gestaltende Raum auf dem Firmengelände (ca. 30%) kann aber einigen Tieren dennoch als Trittsteinbiotop" dienen und so zur Arterhaltung beitragen. Indem man möglichst viele autochthone Pflanzen ansiedelt, Nisthilfen anbietet und Kleinbiotope schafft, kann der Natur wichtiger Lebensraum zurückgegeben werden.

Kunden und Mitarbeiter sollen zum Beobachten und Nachahmen animiert werden!

Zur Firma

Die Firma Naturnahe Gärten wurde 2005 von Dipl.-Ing. agr. Karsten Immel gegründet, um schöne Gärten mit einem maximalen Nutzen für Mensch und Natur zu schaffen.

Inzwischen hat sie drei Mitarbeiter und bietet ökologische Planung, Gartenbau und Pflege.

Analog den Richtlinien für den Ökologischen Landbau und dem Naturgarten e.V. wird möglichst nachhaltig geplant und gewirtschaftet.

Karsten Immel, Naturnahe Gärten

www.immlischer-garten.de

  

Planung Stand: November 2015 (anklicken öffnet PDF in neuem Tab) 

ZUFALL 

Mehr Informationen zu Unternehmen und Biodiversität finden Sie unter:




Gefördert durch: